Deutsch | English  

Meet the Designer: Marina Kleist

Cork Meet the Designer

‘Meet the Designer’ hat das Ziel, die auf MAVOLU angebotenen Designer und Marken besser vorzustellen. Den Anfang macht Marina Kleist - eine 24-jährige gebürtige Französin, die vor kurzem ihr gleichnamiges Taschenlabel gegründet hat.

 

Wie bist du dazu gekommen, nachhaltige Taschen zu designen?

Ich hab meiner Großmutter immer beim nähen oder stricken zugesehen, was meine Berufswahl glaube ich unterbewusst beeinflusst hat. Ich habe Modeschneiderei studiert und mich zuerst auf den Bereich Möbel, Deko und Kleidung konzentriert. Nach meinen Studium ging ich Jobs nach, die nichts mit nähen oder Mode zu tun hatten. Als ich dann im September 2017 nach Den Haag in den Niederlanden umgezogen bin habe ich beschlossen, meine eigenes veganes Taschenlabel zu gründen.

Zuerst fiel mir die Entscheidung Taschen zu kreieren ziemlich schwer, da ich noch nie vorher mit derartigen Materialien oder Handtaschen im Allgemeinen gearbeitet hatte. Ich musste mir also alles selbst beibringen. Andererseits wollte ich aber auch mit etwas “einfachem” anfangen, bei dem ich mir keine Gedanken über Größen machen müsste, wie z.B. bei Kleidung. Ich finde dass die Kreation von Kleidung etwas sehr persönliches ist, und man dabei viele Sachen in Erwägung ziehen muss - wie zum Beispiel die Maße, Silhouetten und den Schnitt… ein Modell passt eben nicht allen. Aber da ich ein großer Fan von Taschen bin, fiel die Entscheidung letztendlich darauf.

Mir lag die Umwelt schon immer sehr am Herzen, sowie der Konsum von Bio-Produkten und die Unterstützung kleiner Labels. Daher empfand ich es als selbstverständlich, einen ethischen Schwerpunkt zu setzen und die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, und vor allem auch Produkte anzubieten, die langlebig und von hoher Qualität sind - also weit entfernt von der Fast Fashion Welt.

 

 

Warum hast du dich dazu entschlossen, Kork als Material für deine Taschen zu nutzen?

Auf Kork bin ich eher durch Zufall gestoßen. Als ich angefangen habe meine Taschen zu designen war mir sofort klar dass ich mit natürlichen Materialien arbeiten wollte, die nur geringe Auswirkungen im ethischen und umwelttechnischen Sinne haben. Dann bin ich auf Kork gestoßen, und war sofort davon begeistert. Kork wird von den Kork Eichen in Portugal gewonnen. Dafür muss allerdings kein Baum gefällt werden, die Rinde wird stattdessen alle 9 Jahre von Hand geerntet. Dadurch kann der Baum nicht nur 30% mehr Sauerstoff an die Luft abgeben, sondern jede Kork Eiche existiert zudem zwischen 200 und 500 Jahren. Die Benutzung von Kork ist also weder schädlich für die Umwelt, noch verursacht es Tierleid.

 

 

 

Inwiefern verhält sich Kork anders als Leder?

Im Gegensatz zu Leder ist Kork rein pflanzlich und stammt nicht von Tieren ab, was auch zu meinem ethischen Ansatz passt. Es handelt sich um eine vegane Alternative zu Leder, welche keine Schwermetalle oder Lösemittel enthält. Außerdem ist es resistent, abwaschbar und langlebig, gleichzeitig aber auch flexibel und weich.

 

Marina Kleist large shopper bag

 

Auf welche Art und Weise sind deine Produkte gut für die Umwelt, Menschen und/oder Tiere?

Ich benutze nur Materialien und Stoffe die Oeko-Tex oder GOTS zertifiziert sind und aus Naturfasern bestehen. Die Materialien werden ohne Schwermetalle oder Lösemittel hergestellt, sind also weder für uns, noch den Planeten schädlich. Vor allem aber muss kein Tier für die Herstellung leiden. Zusätzlich dazu versuche ich immer, Materialien und Stoffe aus Europa zu nutzen. Dadurch werden CO2 Emissionen und die Auswirkungen auf die Umwelt möglichst gering gehalten.

 

Wie sieht deiner Meinung nach die Zukunft für nachhaltige Mode und Accessoires aus?

Ich denke dass Mode und langlebige Accessoires in Zukunft eine große Rolle spielen werden. Es verändert sich gerade sehr viel, und immer mehr Marken, kleine Labels und normale Konsumenten nehmen an dieser Slow Fashion Bewegung teil. Sie ist Teil der Zukunft und eine Bewegung, die einfach umgesetzt werden muss - für das Wohl der Tiere, der Umwelt, und natürlich für uns.

 

 

 

Wenn du gerne mehr über Marina Kleist und ihr nachhaltiges Taschenlabel erfahren möchtest, kann du ihr auch auf Facebook oder Instagram folgen. Die gesamte Taschenkollektion findest du hier.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen